Versandkostenfrei ab €75 in Österreich
Standardversand 1-2 Werktage
Premium Kids Concept Store
Nachhaltiger Adventskalender für Kinder: DIY-Ideen zum Basteln und Befüllen

Nachhaltiger Adventskalender für Kinder: DIY-Ideen zum Basteln und Befüllen

0 kommentar minuten lesen

Nachhaltiger Adventskalender DIY: 5 Bastelideen für die Verpackung

Klassische Adventskalender sind oft nicht besonders nachhaltig und produzieren viel Müll. Wie kann man das besser machen? Am nachhaltigsten ist es, wenn du für den Adventskalender Verpackungen nutzt, die du ohnehin zu Hause hast oder die du wiederverwenden kannst. Hier Ideen von uns:

  •  Adventskalender "Nostalgia Embroidered": Diese lassen sich wunderbar aufhängen und befallen. Nicht ganz günstig, allerdings auf die Jahre gesehen viel nachhaltiger, da man ihn wiederverwenden kann. 
  • Adventskalender Fairy Town: Diese kann man wunderbar verzieren und an einer Leine aufhängen oder zubinden und hinstellen. Und eben auch wiederverwenden. 
  • 24 leere Marmeladengläser: Diese kannst du kreativ bemalen oder bekleben und dann mit Zahlen versehen.
  • 24 leere Klopapierrollen: Befüllen und dann in bunten Geschenkpapierresten, Zeitungspapier oder umweltfreundlichem Packpapier einpacken und mit Schleife und Stickern verzieren.
  • 24 Säckchen aus Stoff von Fabelab "Woodland": Wunderschön und langlebig sind auch selbstgenähte Adventskalender-Beutel zum Aufhängen oder selbstgenähte Adventskalender mit Taschen zum Befüllen. Bei uns wird so einer bereits über zwei Generationen genutzt.

Die Zahlen für den nachhaltigen DIY-Adventskalender kannst du aufmalen, aufkleben oder zum Beispiel aus Filz oder Holz basteln und dann jedes Jahr wiederverwenden. Auch bei Schleifen und Bindfäden kannst du wiederverwendbare Materialien benutzen und für die kommenden Jahre aufheben.

Adventskalender für Kinder befüllen: Unsere Ideen

24 gute und sinnvolle Füllungen für den Kinder-Adventskalender zu finden ist manchmal gar nicht so leicht. Klein müssen die Füllungen sein und nicht zu teuer. Und schließlich möchten wir auch keinen Krimskrams kaufen, der zwar nett aussieht, aber hinterher nur in der Ecke rumliegt. Hier findest du deshalb unsere Ideensammlung für schöne und nützliche Adventskalender-Füllungen. Was genau es am Ende werden wird, ist natürlich dann von dem Alter und den besonderen Interessen deiner Kinder abhängig.

  • Mal- und Bastelutensilien: Schöne Stifte, Anspitzer, Schere, Knete oder Fingerfarben (Sets auf mehrere Tage verteilen!), Kreide
  • Kleine Puzzle
  • Zubehör für die Spielküche oder den Kaufladen
  • Kleidung oder Zubehör für Puppen
  • Fingerpuppen
  • Seifenblasen
  • Haargummis, Haarspangen
  • Kinder-Tattoos
  • Kleine Autos
  • Spielzeug für die Badewanne
  • Lernspiele aus Holz (auf mehrere Tage verteilt)
  • Lieblingssüßigkeiten bzw. -snacks, selbstgebackene Plätzchen, gebrannte Mandeln o.ä.

In unserem Shop kannst du dir noch mehr Inspiration holen, wie du den Adventskalender für Kinder füllen kannst.

An Adventssonntagen gibt es bei uns manchmal größere Teile. Im letzten Jahr zum Beispiel weitere Krippenfiguren für unsere große Krippe. Da dies natürlich entsprechend teurer ist, gibt es dann zu Weihnachten weniger.

Unser Tipp für Familien mit mehreren Kindern: Du kannst auch für deine Kinder einen gemeinsamen Kalender basteln und die Kinder wechseln sich mit dem Auspacken ab. So nimmt die Geschenkeflut nicht überhand.

Adventskalender-Füllung ist zu groß? Unser Tipp:

Ein klassisches Problem beim Adventskalender-basteln: Ein oder mehrere Teile sind einfach zu groß für den Adventskalender. Ein Schal oder ein Puppenhauszubehör passen einfach nicht in eine Tüte. Was tun? Du kannst das Geschenk zum Beispiel an einem bestimmten Ort in der Wohnung verstecken und in den Adventskalender einen Zettel mit Hinweis stecken, auf dem steht:
„Dein heutiges Päckchen findest du im Zimmer/in der Küche/…“.Oder du legst zu große Teile schön verpackt unter den Adventskalender, klebst oder malst ein Symbol darauf, und verpackst dann im Adventskalender lediglich dieses Symbol.

Schöne gemeinsame Erlebnisse statt Kleinkram im nachhaltigen Adventskalender

Gemeinsame Zeit kommt in der oft hektischen Adventszeit trotz aller guten Vorsätze manchmal zu kurz. Wir verschenken deshalb im Adventskalender auch gerne gemeinsame Erlebnisse – und planen diese dann direkt für das Datum mit ein. Das kann zum Beispiel so aussehen:

  • Plätzchen-Ausstechformen in Verbindung mit einem Gutschein zum gemeinsamen Plätzchenbacken
  • Kinokarten für einen schönen Weihnachtsfilm oder alternativ eine DVD oder einen Gutschein für einen Familien-Weihnachtsfilmabend
  • Karten für das Puppentheater
  • Gutscheine für gemeinsame Unternehmungen, zum Beispiel Schlittschuhlaufen, Schwimmbad, ein gemeinsamer Weihnachtsmarktbesuch mit gebrannten Mandeln, den Weihnachtsbaum kaufen, das Lieblingsessen kochen, Bratäpfel machen, ein Fenster mit Fingerfarbe dekorieren, Kerzen gießen

Deiner Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt: Was wolltest du schon immer mit der Familie unternehmen? Wichtig ist hier gerade für kleinere Kinder, dass die Aktivitäten möglichst am gleichen Tag oder am gleichen Wochenende stattfinden.

Hast du noch weitere Ideen für einen nachhaltigen DIY-Adventskalender? Hinterlass uns doch gerne einen Kommentar. Wir sind gespannt, was dir noch so Kreatives einfällt!

Teilen
Kommentare Kommentare über "Nachhaltiger Adventskalender für Kinder: DIY-Ideen zum Basteln und Befüllen" ansehen Schreibe einen Kommentar
Wir benutzen Cookies nur für interne Zwecke um den Webshop zu verbessern. Ist das in Ordnung? Ja Nein Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »
Kategorien
Advent XMAS Kleidung 0-12 Jahre Spielen Party Deko & Wohnen Geschenke Baby Sale Kundendienst Mein Konto